Loading...

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Die von Ihnen gesendete Nachricht wird selbstverständlich streng vertraulich behandelt. Wir melden uns dann so rasch wie möglich auf Ihr Anliegen.

Ihr Download steht bereit

Geben Sie uns bitte ein paar Infos zu Ihrer Person bekannt. Die Präsentation wird im Anschluss an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

[recaptcha]

Pfeifer

Karriereportal

Problemstellung

Die Pfeifer Group aus Imst ist eines der größten holzverarbeitenden Unternehmen Europas. Weil Wertschöpfung Werke immer am Ort des Holzschlags entstehen, entwickelten sich in letzter Zeit große Herausforderungen in der Mitarbeiter-Gewinnung. Denn in waldstarken Regionen bietet der Stellenmarkt deutlich weniger Potential als der in urbanen Gebieten. Diese Aufgabe sollte vorwiegend digital angegangen und neue Bewerber vor allem über Social Media-Aktivitäten gewonnen werden.

Fakten
Umsatz

628 Mio. Euro (2016)

Mitarbeiter

1.800

Vertrieb

90 Länder

Standorte

8 (Zentrale: Imst, Tirol)

Ziel

TOWA wurde daraufhin mit der Entwicklung eines Karriere-Portals beauftragt, das vor allem in Deutschland, Österreich und Tschechien eingesetzt werden soll – inklusive verknüpften digitalem Personalmarketing. So soll Pfeifer auch in dezentralen Gebieten als Employer Brand positioniert werden, die attraktiv genug ist, um Arbeitnehmer in Beschäftigung zu einer Bewerbung zu verleiten. Eine Situation, die vor allem in Tschechien, aufgrund einer sehr niedrigen Arbeitslosenquote, vorherrscht.

Erfolgsgeschichten

Die neue Recruitment-Website soll über Erfolgsgeschichten bestehender Mitarbeiter Pfeifer als Employer Brand erlebbar machen und so auch Karriere-Potentiale aufzeigen. Zentral war dazu eine conversion-orientierte User-Führung sowie separaten Unterseiten und Landingpages für einzelne Funnel-Schritte des Users, die so auch im Online Marketing genutzt werden können.

Job Alert

Das Konzept beinhaltete auch die Integration eines automatisieren Job Alerts. Dieser teilt potentielle Arbeitnehmern, die sich für eine bestimmte Stelle oder Abteilung interessieren, verfügbaren Stellen über automatisch generierte E-Mails mit. Hierfür wurden das Backend der Website so gestaltet, dass beim Anlegen einer neuen Stelle, automatisierte Mails an alle Interessenten, die sich für den zugehörigen Newsletter eingetragen haben, verschickt werden.

Online Marketing & Social Media

Ausgehend von der Karriere-Plattform wurden für das Recruiting zwei Kampagnen mit Online Marketing-Maßnahmen für die Kanäle Google (AdWords & Display-Anzeigen) und Facebook-Posts entwickelt. Durch die stetige Evaluation der Kanal-Performance konnte das Budget für das Recruitment effizient verteilt werden.

Auf Facebook wurde bewusst kein eigenes Employer Brand-Profil angelegt, sondern den bestehenden Unternehmens-Account für die Bewerbung genutzt. Da der Fanzuwachs keinen anvisierten KPI darstellte, wurden potentielle Mitarbeiter mittels Dark Posts (die nicht im Feed der Pfeifer-Seite angezeigt werden) angesprochen und ohne Umwege direkt auf die Karriereseite geleitet – was damit systematisch das priorisierte Ziel der Personal-Beschaffung verfolgte.

Ergebnisse

Nicht nur die Zugriffszahlen auf das Karriere-Portal konnten vervielfacht werden, auch die tatsächlich durch digitale Maßnahmen initiierten Bewerbungen ksteigen im Kampagnenzeitraum an. Über einen Fragebogen beim Bewerbungsgespräch konnten die Maßnahmen (Display und Facebook) den Bewerbungen zugerechnet werden. Die AdWords-Kampagne konnte dagegen keine nennenswerten Ergebnisse liefern, was angesichts der niedrigen Arbeitslosenquote in den Zielmärkten die anfängliche Problemstellung bestätigte und dessen Budget schnell in effizientere Maßnahmen investiert wurde.

Über das Projekt und die stetige Beratung konnte Pfeifer so auch im Personalresort wichtige Marketingkenntnisse aufbauen und ist somit digital wie auch wissenstechnisch bestens für kommende Kampagnen gerüstet. Das beinhaltet auch agile Arbeitsweisen nach der Lean Start Up Methode, die wir in der Folge auch im allgemeinen Pfeifer-Marketing etablierten.

Das sagen wir

Wir freuen uns, wenn traditionelle Unternehmen den Mut haben digitale Maßnahmen für sich zu entdecken; und noch mehr, dass diese auch wirklich greifen und so Wachstum – sei es im HR oder im Business – ermöglichen.

Theo Bereuter
Projektleiter
pfeifer

Projekt erleben

ZUR WEBSITE

previous

Tourismusverband Gesäuse

Tourismusverband Gesäuse

next

Hotel Sans Souci

Sans Souci