Loading...

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Die von Ihnen gesendete Nachricht wird selbstverständlich streng vertraulich behandelt. Wir melden uns dann so rasch wie möglich auf Ihr Anliegen.

Ihr Download steht bereit

Geben Sie uns bitte ein paar Infos zu Ihrer Person bekannt. Die Präsentation wird im Anschluss an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

Wieder was gelernt:
Der Unterschied von Personalisierung und Individualisierung

internes Linkbuilding
TOWA Mitarbeiter Manuel Kuhn

Written By
Manuel Kuhn


| 2 Min. Lesezeit

Oft fällt mir auf, dass man verschiedene Begriffe synonym verwendet, obwohl man das Gefühl hat, dass sie doch inhaltlich eine ganz andere Bedeutung haben. Es besteht also das Risiko, dass man klug klingt, es aber nicht ist.

Genauso ging es mir in den letzten Wochen: in einem ganzheitlichen Digital-Konzept beschäftigten wir uns intensiv mit Personalisierung und Individualisierung. Gerade in Digitalagenturen dreht sich in letzter Zeit viel um das Thema Daten und Datennutzung und wie man dem User eine möglichst auf ihn zugeschnittene Experience bieten kann. Dementsprechend kommt man zwangsläufig in die Verlegenheit beide Worte synonym zu verwenden, obwohl man gar nicht weiß, ob die beiden Worte überhaupt dieselbe Bedeutung haben.

Deshalb hier eine kurze Unterscheidung

Personalisierung ist die Anpassung einer Dienstleistung (oder einer Website) auf Grundlage der vom User allgemein verfügbaren Daten. Das können bei einer Website z.B. Informationen über das Device, den Standort oder das Wetter sein, da diese Informationen quasi von jedem genutzt werden können.

Individualisierung dagegen geht einen ganzen Schritt weiter und ist demnach als Steigerung von Personalisierung zu sehen. Hier fließen Daten mit ein, die nicht öffentlich einsehbar sind, sondern auf anderem Weg gesammelt werden. Meistens handelt es sich bei Websites dabei um das individuelle User-Verhalten. Welche Seiten und Produkte den User interessieren, kann in dieser Situation nur ich als Websitebetreiber sehen. Wenn ich diese Daten nutze und ihm bei einem weiteren Visit eine darauf abgestimmte Experience biete, kann man demnach von einer Individualisierung sprechen. Auch das aktive Einverständnis, z.B. die Nutzung von Facebook-Daten, fallen in diese Kategorie.

Hat man also die Erlaubnis Daten eines Facebook-Profils zu nutzen, man sieht, dass der User ein hohes Interesse an Klettersport hat und ihm deshalb auf der Tourismusseite vor allem Kletter-Aktivitäten und entsprechende Angebote mache, spricht man von einer Website-Individualisierung.

Long story short

Personalisierung = Anpassung der Leistung durch allgemein verfügbare Daten.

Individualisierung = Anpassung der Leistung durch allgemein verfügbare und selbst gesammelte bzw. importierte Informationen.

Die Sammlung eigener Daten ist dabei nicht nur für die mögliche Individualisierung, sondern auch im Kontext von GAFA-Ökonomie sinnvoll und Kunden auch ohne die Nutzung dieser großen Datenplattformen kennen zu lernen und Insights aus ihrem Nutzungsverhalten zu ziehen. Auf Kundenseite bietet Individualisierung einen effektiven Mehrwert und ist damit das beste Argument dafür sich noch intensiver mit Daten und deren smarten Nutzung auseinanderzusetzen.

TOWA Mitarbeiter Manuel Kuhn

Manuel Kuhn

Strategic Planner

Strategic Planner und damit zuständig für Zielgruppen-Insights, Markenpositionierungen und digitale Konzepte.
E-Mail senden